17. September 2022

Apfelwaffeln

ApfelwaffelnVon meinem Großvater erzählen meine Mutter und Tanten, dass er auch schon mal angebissene Äpfel im Eintopf versenkt hat. Seit das Krümmelchen Äpfel für sich entdeckt hat, sie aber nie ganz isst (selbst die kleinen Mini-Äpfel nicht), kann ich diesen Ansatz irgendwie verstehen.

Die Äpfel kann man – genau wie Fallobst – aber viel besser in diesen Apfelwaffeln versenken. Die Waffeln schmecken sowohl in der Auffrisch-Variante mit etwas Sauerteig als auch ohne zusätzlichen Sauerteig sehr lecker und fruchtig-frisch. Den Ahornsirup braucht man für die Süße nicht unbedingt – mir reicht eigentlich die Apfelsüße – allerdings gibt der Ahornsirup einen feine Note. Und wenn man den Ahornsirup weglässt, sind die Waffeln auch prima als Fingerfood für Babys im Beikostalter und als Nachmittagssnack bei Schwangerschaftsdiabetes geeignet. Und backen kann man die Waffeln sowohl im belgischen Waffeleisen als auch im Herzchen-Eisen. Das sind doch alles gute Argumente für diese leckeren Waffeln, oder?

Apfelwaffeln

ergibt 10 Waffeln

Teig

  • 2 Eier
  • 100g Frischkäse
  • 50g Sauerteig-Anstellgut (aus dem Kühlschrank, optional)
  • 100g gebräunte Butter (oder 65g gebräunte Butter und 35g Rapsöl)
  • 40g Ahornsirup (optional)
  • 50g Milch
  • 450g grob geriebener Apfel (oder eine nicht zu weiche Birne)
  • 200g Mehl Type 550 (alternativ Dinkel-, Emmer- oder Kamutmehl, hell oder in der Vollkornvariante, oder eine Mischung 🙂 )
  • 1/2 Tl Backpulver
  • 3g Zimt

Die Eier mit Anstellgut und Frischkäse verrühren, dann gebräunte Butter und Ahornsirup  unterrühren.  Jetzt die restlichen Zutaten hinzufügen und alles zu einer homogenen Masse vermengen. In einem Waffeleisen (Belgisches oder Herzchen-Eisen) ausbacken.

 

Bei 10 Waffeln hat eine Waffel 2,1 KE (Rezeptvariante OHNE Ahornsirup).

2 Gedanken zu Apfelwaffeln

  1. Petra Kagermaier 25. September 2022

    Gestern habe ich ersten Coxorange von unserem Baum geerntet und dann diese Waffeln gemacht. Sehr lecker. Eigentlich wollte ich welche einfrieren, aber wir haben sie alle gegessen.
    liebe Grüsse aus dem Süden Petra

    Antworten
  2. Bernadette 2. Oktober 2022

    Hallo Stefanie,

    heute haben wir dieses tolle Rezept mit Äpfeln aus unserem Garten gemacht. Die Waffeln schmecken fantastisch!! Dank für diese tolle Rezeptidee!!

    Viele Grüße,
    Bernadette

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.