20. Dezember 2009

Hamburgerbrötchen

Hamburgerbrötchen Manchmal muss es einfach “Fast Food” sein: Veggie-Burger bzw. Cheeseburger mit selbstgemachten Fritten. Doch wenn man Fritten, Bratling und das Burger-Brötchen selbst macht, ist “Fast Food” auf einmal gar nicht mehr so schnell.

Da ich laberige Burgerbrötchen ohne Geschmack so gar nicht mag, habe ich einen langsam geführten Teig mit Sauerteig und Poolish für meine Brötchen gewählt. Die Kruste der Brötchen war zwar dünn, aber vorhanden und sie hatten einen angenehm würziges Aroma, dass sich aber dezent im Hintergrund hielt.

 

Hamburgerbrötchen

für 10 Brötchen

Sauerteig (100% Hydration)

  • 20g Starter
  • 50g Wasser
  • 50g Mehl Type 550

Poolish

  • 2g Hefe
  • 150g Mehl Type 550
  • 150g Wasser

Teig

  • 120g Sauerteig
  • 300g Poolish
  • 500g Mehl
  • 20g Magermilchpulver
  • 30g Raps-Öl
  • 300g Milch
  • 10g Hefe
  • 15g Salz

Die Zutaten für den Poolish miteinander verrühren und über Nacht bei Raumtemperatur stehen lassen(ca. 16 Std.).

Die Zutaten für den Sauerteig miteinander verrühren und über Nacht bei Raumtemperatur stehen lassen(ca 16 Std.).

Für den Teig alle Zutaten für 5 min mit langsamer Geschwindigkeit kneten, dann weitere 6 min bei schneller Geschwindigkeit.

Den Teig 1 Stunde ruhen lassen.

Nach der Teigruhe den Teig zusammenfalten und in Stücke von je 100g teilen. Zu Kugeln schleifen und mit zwei runden Ausstechern (5 cm und 1cm Durchmesser) einstechen. 1 Stunde gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Ofen mit dem Backstein auf 220°C vorheizen. Die Brötchen mit Dampf für 25 min backen.

 

Print Friendly, PDF & Email

6 Gedanken zu Hamburgerbrötchen

  1. Petra 20. Dezember 2009

    Die klingen super! Werde ich auf alle Fälle mal probieren. Ich mag die labberigen Semmeln (ja, ich bin Bayer 😉 ) nämlich auch nicht.

    Liebe Grüße
    Petra

    Antworten
  2. Lenta 8. September 2010

    Hallo,

    du schreibst –>Für den Teig den Sauerteig, Poolish, Hefe, Wasser und Mehl für 5 min mit langsamer Geschwindigkeit kneten, dann weitere 6 min bei schneller Geschwindigkeit <–
    Wann kommen dann die restlichen Zutaten hinzu?

    LG
    Lenta

    Antworten
  3. Stefanie 8. September 2010

    @Lenta: Das habe ich beim Schreiben nicht aufgepasst 🙁 Also: Für den Teig alle Zutaten für 5 min mit langsamer Geschwindigkeit kneten, dann weitere 6 min bei schneller Geschwindigkeit.
    Danke fürs aufmerksame Lesen!

    Antworten
  4. Veronika 16. November 2010

    Hallöchen! bin ein bisschen verwirrt… wenn ich bei diesem rezept den sauerteig mache, was ist denn da der starter??

    Antworten
    1. Stefanie 17. November 2010

      @Veronika: Ich bin bei den Bezeichnungen beim Saueteig eindeutig in der englischen Schiene. Der (Sauerteig-)Starter ist da Anstellgut.

      Antworten
  5. Birgit 20. August 2014

    Hallo Stefanie,
    danke für das tolle und gelingsichere Rezept. Habe die Brötchen schon sooo oft gebacken. Nach 45 min Gare streiche ich sie mit Eiwasch ein und bestreue sie mit Schwarzkümmel und Sesam….danach gehen sie nochmal 15 min. Sind auch prima zum Einfrieren, schmecken danach noch wie frisch.
    Deine Rezepte sind wirklich ne sichere Bank.

    Liebe Grüße
    Birgit

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.