1. April 2013

Schokoladen Hot Cross Buns

Hot Cross bunsHot Cross Buns – die gewürzten, englischen Rosinenbörtchen – haben mich schon immer gelockt. Doch da Rosinenbrötchen hier nicht so der Renner sind, habe ich bislang darauf verzichtet, welche zu backen.

Doch dieses Jahr habe ich entdeckt, dass in Australien und Neuseeland Hot Cross Buns oft mit Schokolade anstelle von Rosinen gebacken werden. Das ist natürlich DIE Lösung für alle, die mit Rosinenverachter am Frühstückstisch sitzen. Und so habe ich für das Frühstück am Ostermontag Hot Cross Buns gebacken, in einer ganz entspannten Übernachtvariante. Ähnlich wie meine Übernacht-Burgerbrötchen werden sie am Abend vor dem Zubettgehen geformt und dürfen, da sie nur eine Minimenge Hefe enthalten, bei Raumtemperatur etwa 10 Stunden gehen. Am nächsten Morgen müssen nur noch die Kreuze auf die Brötchen gespritzt und die Brötchen dann gebacken werden. Bis der Frühstückstisch gedeckt und Kaffee gekocht ist, sind die Brötchen auch schon fertig.

Leckere heiße Schokoladenbrötchen mit einem Hauch von Zimt, Kardamom und Piment zu einer Tasse heißen Kaffees – das ist ein perfekter Start in den Tag!

Schokoladen Hot Cross Buns

ergibt 16 Brötchen

Water Roux

  • 150g Wasser
  • 30g Mehl Type 550

Teig

  • Water Roux
  • 630g Mehl Type 550
  • 80g Öl
  • 5g Salz
  • 1 Tl Winterwürze
  • 2g Hefe
  • 120g Ei (2 Eier Größe L)
  • 50g Zucker
  • 125g Wasser
  • 200g Zartbitter-Schokolade, gehackt
  • 50g Mandeln, gehackt

Für das Kreuz

  • 100g Mehl Type
  • 25g Zucker
  • 30g Öl
  • 70g Wasser

Zuckerglasur

  • 50g Zucker
  • 40g Wasser

Für den Water roux Mehl mit Wasser klümpchenfrei verrühren, dann auf den Herd unter ständigen Rühren auf 65°C erwärmen (dauert ca 3 min). In eine Schüssel umfüllen und mit Frischhaltefolie abdecken, so dass die Oberfläche nicht austrocknet. Auf Raumtemperatur abkühlen lassen

Alle Zutaten bis auf die Schokolade und Mandeln für den Teig für 5 min auf langsamer Stufe in der Küchenmaschine kneten. Dann weiter 8 min auf mittlere Geschwindigkeit kneten. Zuletzt die Schokolade und Mandeln hinzufügen und kurz unterkneten.

Den Teig 2 Stunden ruhen lassen.

Nun in ca. 80g schwere Stücke teilen und zu runden Brötchen formen.

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Das Blech in eine saubere Mülltüte schieben. Die Tüte etwas aufblasen, damit sie nicht an den Brötchen klebt undverschließen. Über Nacht (ca. 10-12 Stunden) gehen lassen.

Am nächsten Morgen den Backofen auf 220°C vorheizen. Für das Kreuz Mehl, Zucker und Öl mit soviel Wasser verrühren, dass eine feste, aber gut spritzbare Masse entsteht. Auf jedes Brötchen ein Kreuz spritzen.

Die Brötchen für 15 min mit Dampf backen (oder bei 190°C und Umluft).

In der Zwischenzeit die Zuckerglasur vorbereiten. Dafür Zucker mit Wasser aufkochen. Die noch heißen Brötchen mit dem Zuckersirup bestreichen.

Dies ist mein Beitrag zu Susans wöchentlichen Yeastspotting!

Print Friendly, PDF & Email

5 Gedanken zu Schokoladen Hot Cross Buns

  1. My Italian Smörgåsbord 2. April 2013

    I also don’t like raisins in bread that much and also in panettone I prefer to put chocolate… this idea with hot cross buns is surely a keeper. I think the y look so cute and seem so yummy!

    Antworten
  2. MM 5. April 2013

    Das hört sich superlecker an.
    Habe gerade auch deine süssen Hörnchen nachgebacken. Da können mir die vom Bäcker glatt gestohlen bleiben. Aus diesem Teig werde ich auch mal die Osterhasen formen, der angegebene Teig hierfür war mir zu weich und die Form ging verlohren.

    Aber ich glaube dieser Satz
    Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und mit etwas Wasser befeuchten und mit Sesam bestreuen. Sas
    hat sich aus deinen Hamburgerbrötchen eingeschlichen :-))

    Antworten
    1. Stefanie 5. April 2013

      @MM: Danke schön 🙂 und mit dem einen Satz hast du natürlich recht! Manchmal rächt es sich, wenn ich die Rezeptbeschreibung kopiere. Das wird gleich geändert 🙂

      Antworten
  3. Pingback: Ideen für Ostern | Hefe und mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.