10. Februar 2019

Buch-Neuigkeiten

Cover 1 und 2

Der eine oder andere hat es vielleicht schon im Büchershop gesehen. “Hefe und mehr 2 – Noch mehr Lieblingsbrote” gibt es jetzt auch als Hardcover-Ausgabe. Um die Haltbarkeit der Bücher zu verbessern, habe ich mich für die Ausstattungsvariante Fadenbindung entschieden. Sie kostet ein kleines bisschen mehr als eine Klebebindung, die Bücher sind aber robuster und bleiben außerdem besser aufgeschlagen liegen. Und das sind beides Punkte, die ich bei einem Backbuch für sehr erstrebenswert halte.

Und da sich die Ringbuchvariante so gut bewährt hat, habe ich mich bereits vor einiger Zeit entschieden, auch “Hefe und mehr – Lieblingsbrote selbstgebacken” einer Überarbeitung zu unterziehen. Da ich das Buch auch gleich dem neuen Format angepasst habe, war es nochmal ein ziemlich aufwendiges Projekt. Durch das geänderte Layout haben sich auch die Seitenzahlen geändert, was mich dann auch dazu gezwungen hat, jeden einzelnen Verweis zu überprüfen. Das war der Hauptteil der Arbeit. Das Austauschen einiger weniger Bilder und das Hinzufügen einiger Tipps und einiger kleine Rezept-Varianten war dann schon eher der Entspannungsteil 😉 Jetzt ist der finale Testdruck bestellt und wenn der ok ist, gibt es ab Ende Februar/Anfang März die neue Auflage. Wem bis dahin noch Fehler in der alten Auflage ins Auge springen, darf mir gerne Bescheid sagen!

5 Gedanken zu Buch-Neuigkeiten

  1. M 10. Februar 2019

    Die „NeuGigkeiten“ haben mich gleich neugierig gemacht 🙂
    Spiralbindung – super Idee! Danke für den vielen Mehraufwand! Man merkt, dass Sie nicht nur Bücher schreiben, sondern das, was Sie darin schreiben, auch leben! Denn Koch- und Backbücher, die nur schwer offen liegen bleiben, sind nervig, kommen aber leider viel zu oft vor…

    Antworten
    1. Stefanie 10. Februar 2019

      @M: Arrrgh… da waren die Finger mal wieder schneller als der Kopf… das falsche „g“ ist getilgt, Dankeschön 😀

      Antworten
  2. Andrea 12. Februar 2019

    Liebe Stefanie, ich finde dein neues Buch super und wolle gleich mal mit nachbacken starten … aber ich muss in diesem FAll zuerst einen süßen starter herstellen; nun wollte ich dich fragen, ob das auch mit getrockneten cranberries geht statt den Rosinen? und darf ich dich fragen, in was für einem ofen du dein Brot backst? vielen dank für deine hilfe und die vielen tollen Rezepte! lg andrea

    Antworten
    1. Stefanie 12. Februar 2019

      @Andrea: Dankeschön 😀
      Da Cranberries meist gezuckert sind, würde ich sie nicht nehmen, da wir nicht wissen, wie heiß der Zuckersirup ist, mit dem sie behandelt werden. Daher könnten die wilden Hefen schaden nehmen. Auch die höhere Zuckermenge auf den Früchten könnte die Hefe hemmen. Darum wären Rosinen eine bessere Wahl.
      Und ein paar Infos zu meinem Ofen findest du hier

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.