17. April 2019

Aachener Streuselbrötchen

Aachener Streuselbrötchen (2)Für den österlichen Frühstückstisch sind auch die Streuselbrötchen aus Aachen bestens geeignet. Dabei handelt es sich um süße Milchbrötchen, die nach dem Formen in Butterstreusel gedrückt werden. Dadurch bekommen die Brötchen zum einen ihre typische Form, zum anderen haften die Brösel auch gut am Gebäck. Die Streusel sehen nach dieser leicht groben Behandlung zwar erstmal etwas platt und flächig aus, das erledigt sich aber glücklicherweise während des Gehens von alleine. 

Die Brötchen sind für Streusel-Liebhaber wie mich genau das richtige: Süß, buttrig, lecker. Mit etwas Butter bestrichen sind sie ein Frühstücks-Träumchen! Warum sie nur in Aachen gebacken werden, ist mir darum auch ein Rätsel! 

Aachener Streuselbrötchen

Aachener Streuselbrötchen (1)ergibt 13 Brötchen

Biga

  • 80g Mehl Type 550
  • 40g Wasser
  • 0,5g Hefe

Teig

  • Biga
  • 370g Mehl Type 550
  • 50g Roggenmehl Type 610 oder 1150
  • 150g Sahne
  • 75g Wasser
  • 40g Zucker
  • 50g Butter
  • 50g Ei (1 Ei Größe M)
  • 10g Hefe
  • 4g Salz

Streusel

  • 200g Mehl Type 550
  • 150g Butter
  • 100g Zucker
  • 1 Prise Salz

Die Zutaten für die Biga verkneten und im Kühlschrank 16-48 Stunden gehen lassen.

Alle Zutaten bis auf Zucker und Butter für 5 min auf langsamer Stufe in der Küchenmaschine kneten, dann weiter 7 min auf mittlere Geschwindigkeit kneten. Den Zucker in kleinen Portionen hinzufügen und weiterkneten, bis aller Zucker aufgenommen. Zuletzt die Butter hinzufügen und weiterkneten, bis sie komplett in den Teig eingearbeitet ist. Bei langsamer Geschwindigkeit bis zur vollständigen Glutenentwicklung kneten.

Den Teig über Nacht im Kühlschrank  gehen lassen (oder 1 Stunde bei Raumtemperatur und 1-2 Stunde im Kühlschrank).

Den Teig in 70-75g schwere Stücke teilen und zu Kugeln schleifen und diese 10 min ruhen lassen

Währenddessen die Zutaten für die Streuel zu einem bröseligen Teig verkneten. Wenn der Teig sich nicht zu dickeren Bröseln verkneten lässt, ein wenig Wasser hinzufügen.

Die Streusel in einer einlagigen Schicht auf der Arbeitsfläche (oder einem Teller) verteilen. Die Brötchen kräftig hineindrücken, so dass flache Fladen entstehen und die Streusel fest auf der Oberfläche haften.

90 min gehen lassen.

15-17 min bei 200°C mit Dampf backen.

9 Gedanken zu Aachener Streuselbrötchen

  1. Barbara 17. April 2019

    Liebe Stefanie ,

    Streuselküchle ist für mich der beliebteste süsse
    Nachmittagsnack .
    Danke für diese Backidee und Frohe Ostern .
    Barbara

    Antworten
    1. Barbara 17. April 2019

      Ha ,es hat geklappt ..ich habe deinen Rat befolgt ..du weisst was ich meine ;))

      Antworten
  2. Verena 17. April 2019

    Liebe Stefanie,
    ich bin ein großer Fan deiner Rezepte und liebe deine genauen Angaben und die detaillierten Beschreibungen.
    Ein riesengroßes Dankeschön, dass du deine Leidenschaft mit uns teilst!
    Das ist so eine Bereicherung!
    Und egal welches Rezept: es sind bisher alle mehr als gelungen und von allen gelobt worden.
    Ich kuck nur noch bei dir, wenn ich etwas neues ausprobieren will!
    Ganz herzlichen Dank und liebe Grüße aus Süddeutschland!

    Antworten
  3. Reka 17. April 2019

    Hey Stefanie, kann ich das gesamte Mehl gegen Dinkel tauschen und evtl. mit einer etwas erhöhten Wassermenge und Flohsamenschale saftiger bekommen? Eine liebe Kollegin kann nur Dinkel vertragen. Grüße aus Carolinensiel

    Antworten
    1. Stefanie 18. April 2019

      @Mama: Klar kann man das. Ich würde aber maximal 5g Flohamenschalen verwenden, sonst könnte die Krume zu nass werden.

      Antworten
  4. Kekki 19. April 2019

    Moin Stefanie,
    welche Mengen Süssen Starter würdest du denn für dieses Rezept einsetzen?
    1, bei direkterTeigzubereitung
    2, mit Übernachtgare

    Liebe Ostergrüße, Kekki

    Antworten
    1. Stefanie 19. April 2019

      @Kekki: Wenn du die Biga ersetzen möchtest, kannst du es dir ganz leicht selbst ausrechnen: Mehl der Biga + Wasser der Biga = Menge des Süßen Starters In diesem Fall also 120g.
      Wenn du ihn frisch ansetzen möchtest, rechnest du die Startermenge : 5 = Wassermenge.
      Wassermenge *2 = Mehlmenge bzw. Starter-Anstellgut
      In diesem Fall also 24g Wasser, 48g Mehl und 48g Wasser.
      Für eine Übernachtgare würde ich da nichts ändern.

      Antworten
  5. Doris 11. Mai 2019

    Ich wohne schon lange nicht mehr in Aachen und habe diese Streuselbrötchen sehr vermisst. Hier in Hamburg gibt es zwar auch Streuselbrötchen, aber die schmecken ganz anders. Dein Rezept ist genial, das Ergebnis schmeckt wirklich wie die Aachener. Danke, dass Du mir dadurch ein Stückchen Heimatgeschmack ermöglicht hast (den Poschweck habe ich übrigens auch schon gebacken, der ist auch toll).

    Antworten
    1. Stefanie 11. Mai 2019

      @Doris: Aus dem Mund eines Öcher Mädchens ist das ein besonders großes Lob 😀

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.