9. Juni 2014

Pfingst-Brötchen

Pfingst-BrötchenWir haben den Pfingstsonntag bei meinen Eltern in Garten verbracht. Am frühen Abend, nachdem meine Schwester samt Familie nach Hause gefahren war, und wir anfingen, den Garten aufzuräumen, meinte meine Mutter, ob ich eine Idee für einen Brötchenteig hätte, sie hätte am Morgen einen Poolish angesetzt.  Und so habe ich schnell einen Brötchenteig geknetet und dabei mit meinem Vater geschwatzt, während sie die Spielsachen der Enkel im Garten einsammelte.

Heute Morgen schickte mir meine Mama Bilder von ihrem Frühstückstisch und die Meldung : “Die Brötchen sind lecker!” Und darum gibt es heute auf dem Blog ein  Brötchenrezept als gemeinsamer Blogeintrag!

Pfingst-Brötchen

ergibt 8 große Brötchen

PoolishPfingst-Brötchen

  • 100g Mehl Type 550
  • 100g Wasser
  • 1g Hefe

Teig

Poolish

  • 400g Mehl
  • 210g Wasser
  • 30g Honig
  • 30g Butter
  • 5g Hefe
  • 10g Salz

Zum Bestreuen

  • Mohn
  • Sesam
  • Kümmel

Am Morgen die Zutaten für den Poolish mischen und bei Raumtemperatur etwa 10-12 Stunden stehen lassen.

Am Abend alle Zutaten zu einen Teig vermengen und diesen von Hand 8 min kneten, indem der Teig von den Seiten der Schüssel in die Mitte gezogen wird.

Über Nacht (etwa 10-12 Stunden) bei 18°C (z.B. im Keller) gehen lassen.

Am nächsten Morgen den Brotbackstein auf 250°C vorheizen. DenTeig in acht gleichgroße Stücke teilen und nach belieben zu Brötchen formen (z.B. als Einstrangzopf) und nach belieben mit Wasser anfeuchten und in Mohn oder Sesam  tauchen oder mit Kümmel bestreuen.

40 min bei Raumtemperatur gehen lassen.

Den Brotbackstein in der Zwischenzeit auf 250°C aufheizen.

Die Brötchen bei 250°C für etwa 25 min mit Dampf backen.

Print Friendly

3 Gedanken zu Pfingst-Brötchen

  1. Dagmar 9. Juni 2014

    Hallo Stefanie,
    tolle Brötchen und dazu noch so einfach, ich liebe Rezepte bei denen sich der Teig
    im Kühlschrank entwickelt und man ihn dann am nächsten Morgen backen kann.

    Lieben Gruß
    aus Dagmar’s brotecke

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.