13. Juli 2014

Quark-Blaubeer-Teilchen

Quark-Blaubeer-TeilchenEs ist Beeren-Saison. Und nachdem wir in den letzten Wochen fleissig Johannisbeeren, Himbeeren und Erdbeeren zu Marmelade gekocht haben, ist nun die Blaubeere dran. Für das sonntägliche Kaffetrinken habe ich allerdings einige Beeren abgezweigt und mit einem Rest Quark aus dem Kühlschrank kleine Teilchen gezaubert.

Da mein süßer Starter gerade frisch gefüttert war, habe ich den Teig damit angesetzt. Aber wie bei dem Sonntagszopf kann man stattdessen auch Lievito madre oder eine Biga verwenden. Es werden so oder so sehr feine, saftige Teilchen!

Quark-Blaubeer-Teilchen

ergibt 15 Teilchen

Süßer Starter

Teig

  • Süßer Starter
  • 340g Mehl Type 550
  • 100g Sahne
  • 55g Wasser
  • 60g Zucker
  • 60g Butter
  • 60g Ei (1 Ei Größe M)
  • 5g Hefe
  • 4g Salz
  • 1/4 Vanilleschote
  • 2g Kardamom, frisch gemahlen

Füllung

  • 1 Ei (Größe L)
  • 200g Magerquark
  • 35g Zucker
  • 15g Speisestärke
  • 65g Crème fraîche
  • 150g Blaubeeren

Für den Süßen Starter den süßen Starter, Wasser und Mehl miteinander verkneten. Bei 30°C etwa 4 Stunden gehen lassen, bis sich das Volumen mindestens  verdoppelt hat.

Alle Zutaten bis auf Zucker und Butter für 5 min auf langsamer Stufe in der Küchenmaschine kneten, dann weiter 7 min auf mittlere Geschwindigkeit kneten. Den Zucker in kleinen Portionen hinzufügen und weiterkneten, bis aller Zucker aufgenommen. Zuletzt die Butter hinzufügen und weiterkneten, bis sie komplett in den Teig eingearbeitet ist. Bei langsamer Geschwindigkeit bis zur vollständigen Glutenentwicklung kneten.

1 Stunde gehen lassen.

Den Teig in 60g schwere Stücke abwiegen und zu Kugeln schleifen. Kurz ruhen lassen und  flach drücken und ausseinanderziehen, so dass ein Fladen mit etwas höhreren Rändern entsteht.

Für die Quarkfüllung alle Zutaten miteinander verrühren und 1 EL der Füllung in die Mitte jedes Teilchen setzen und mit einigen Blaubeeren garnieren.

1 Stunde gehen lassen.

Bei 175°C für etwa 20 min mit Umluft backen.

Dies ist mein Beitrag zu Susans wöchentlichen Yeastspotting!

3 Gedanken zu Quark-Blaubeer-Teilchen

  1. Sabine Teuchert 3. Juli 2021

    Hallo!
    Ist das richtig, das am Anfang 100 ml Wasser zu dem süßen Starter gegeben werden – und nicht nur 50 ml, wie sonst in der Regel?
    Der Teig war bei mir sehr weich – ich habe hinterher noch Mehl dazu gegeben…
    Ansonsten sind die Teilchen sehr lecker! Ich habe allerdings mehr von der Quark Asse und mehr Blaubeeren genommen als im Rezept angegeben…
    Liebe Grüße, Sabine aus Oberhausen

    Antworten
    1. Stefanie 4. Juli 2021

      @Sabine: Oh weh, da hat sich zuviel Wasser in den Starter verirrt. Ich habe das Rezept jetzt repariert und sage „Danke“ fürs Bescheid sagen! Ich freue mich, dass die Teilchen ansonsten aber gut geschmeckt haben!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.