5. Dezember 2014

Mohnbrötchen mit süßem Starter

Mohnbrötchen mit süßem Starter (1)Nach zwei Wochen des Darbens im Kühlschrank verlangte mein Süßer Starter nach Nahrung. Um die vom Auffrischen übriggebliebenen Reste gewinnbringend einzusetzen habe ich abends mit dem aufgefrischten Starter und ein klein wenig Hefe einen Teig geknetet und bis zum nächsten Morgen bei Raumtemperatur gehen gelassen.

Am nächsten Morgen mussten die Brötchen nur noch geformt werden und nach einer kurzen Gare habe ich sie gebacken. Nach gut einer Stunde hatte ich die frischen Brötchen bereits auf dem Frühstückstisch stehen.

Ihr Geschmack hat mich sehr überzeugt, die lange, warme Stockgare gibt ihnen ein herrlich vielschichtiges Aroma. Und darum gibt es sie jetzt auch hier auf dem Blog.

Mohnbrötchen mit süßem Starter

ergibt 9 Brötchen

Süßer Starter

Teig

  • Süßer Starter
  • 440g Mehl Type 550
  • 290g Wasser
  • 35g Butter
  • 10g Salz
  • 2g Hefe

Zum Bestreuen

  • Mohn

Die Zutaten für den Süßen Starter miteinander verkneten und bei 30°C 3-4 Stunden gehen lassen.

Alle Zutaten für den Teig nun erst 5 min bei langsamer Geschwindigkeit, dann weitere 5 min mit schneller Geschwindigkeit kneten.

Nun den Teig bei Raumtemperatur über Nacht gehen lassen (je nach Raumtemperatur 8-12 Stunden). Der Teig sollte sich mindestens verdoppelt haben.

Am nächsten Morgen den Teig in 80g Stücke teilen, zu Kugeln schleifen und diese dann etwas länglich rollen. 15 min entspannen lassen, dann leicht flachdrücken. Die Oberseite der Brötchen mit einem feuchten Tuch anfeuchte, dann die Teiglinge in Mohn tauchen. Nun längs einschneiden. Der Schnitt sollten so tief sein, dass die Teigling zu 3/4 eingeschnitten ist.

Den Schnitt zusammenlegen und die Brötchen mit dem Schnitt nach unten etwa 35 min gehen lassen.

Den Backofen auf 250°C vorheizen. Die Brötchen umdrehen und auf ein Backblech setzen. Mit Wasser einsprühen und mit Dampf bei 250°C für 20 min backen. Die letzten 5 min auf Umluft schalten.

Print Friendly, PDF & Email

2 Gedanken zu Mohnbrötchen mit süßem Starter

    1. Stefanie 6. Dezember 2014

      @Monika: Ups, danke fürs aufmerksame Lesen.Das Rezept wird gleich korrigiert. Der Mohn kommt nach dem Formen und vor dem Einschneiden auf das Brötchen.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.