2. April 2021

Osternest-Puddingteilchen

Osternest-Puddingteilchen.JPG (1)Manchmal lösen Bilder eine Inspirationskette aus. So geschehen kurz vor Ostern, als meine talentierte Cousine Anne wunderschöne Osternest-Cupcakes bei Instagram zeigte. In meinem Kopf fing es an zu arbeiten und am Ende stand der Plan: Puddingteilchen aus meinem Lieblingszopf-Teig, dekoriert mit weißer-Schokoladen-Buttercreme und kleinen Ostereiern.

Wenn man Lieblingsrezepte in eine neue Form bringt, ist das Schöne, dass man relativ sicher weiß, dass es gelingt. Und wenn man nicht das erste Blech zu lange im Ofen lässt (…ich schiebe weiterhin ALLES auf den Schlafmangel 😉 ) werden die Teilchen ganz fantastisch. Und für die Puristen in der Familie habe ich einen Teil einfach als Puddingteilchen ohne Deko-Schnickschnack serviert, was auch gut ankam!

Und wem die Teigmenge für seine Küchenmaschine zu gering ist, der kann auch einfach die doppelte Menge Teig machen und hat dann genügend Teig für Osterhäschen oder einen Osterzopf!

Osternest-Puddingteilchen

ergibt 12 Osternestchen

Osternest-Puddingteilchen.JPGSüßer Starter

Teig

  • Süßer Starter
  • 210g Mehl Type 550
  • 75g Sahne
  • 35g Wasser
  • 35g Zucker
  • 25g Butter
  • 25g Eiegelb (von 1 Ei Größe L)
  • 5g Hefe
  • 2g Salz
  • 1/8 Vanilleschote, davon das Mark oder 1/8 Tl Vanillepaste

Zum Bestreichen

  • 1 Ei, verührt

Vanillepudding

  • 420g Milch 1
  • 1 Vanilleschote, davon das Mark oder 1 Tl Vanillepaste
  • 50g Zucker
  • 2 Eigelb
  • 40g Stärke
  • 80g Milch 2

Weiße Schokoladen-Butter-Ganache

  • 100g weiße Schokolade, fein gehackt
  • 100g Butter
  • 1/4 Vanilleschote, davon das Mark oder 1/4 Tl Vanillepaste

Deko

  • dragierte Schokoladen-Eier

Osternest-Puddingteilchen.JPG (2)Für den Süßen Starter den süßen Starter, Wasser und Mehl miteinander verkneten. Bei 30°C etwa 4 Stunden gehen lassen, bis sich das Volumen mindestens  verdoppelt hat.

Alle Zutaten bis auf Zucker und Butter für 5 min auf langsamer Stufe in der Küchenmaschine kneten, dann weiter 7 min auf mittlere Geschwindigkeit kneten. Den Zucker in kleinen Portionen hinzufügen und weiterkneten, bis aller Zucker aufgenommen. Zuletzt die Butter hinzufügen und weiterkneten, bis sie komplett in den Teig eingearbeitet ist. Bei langsamer Geschwindigkeit bis zur vollständigen Glutenentwicklung kneten.

Den Teig über Nacht im Kühlschrank  gehen lassen (oder 1 Stunde bei Raumtemperatur und 1-2 Stunde im Kühlschrank).

Den Teig in 18-20g Portionen teilen und jedes Teigstück zu einen Teigstrang von 30 cm rollen. Je zwei Teigstränge umeinander winden und als Kranz auf ein Backblech setzen. Pro Blech 6 Kränze setzen, damit genügend Platz bleibt

90 min gehen lassen.

In der Zwischenzeit Milch 1 mit Vanille und Zucker aufkochen. Eigelb, Stärke und Milch 2 klümpchenfrei verrühren.  In die kochende Milch einrühren und unter Rühren einmal aufkochen. Die Oberfläche mit Frischhaltefolie bedecken, um eine Hautbildung zu verhindern.

Den Ofen auf 200°C aufheizen.

Nach dem Gehen den Vanillepudding in die Kränze füllen und die Oberfläche etwas glattstreichen. Die Kränze mit etwas verschlagenen Ei bestreichen.

Das erste Blech bei 200°C für 12 min mit Dampf backen. Mit dem zweiten Blech genauso verfahren.

Die Kränze auf dem Backblech vollständig erkalten lassen (wichtig, da sonst die Puddingmasse ausläuft!).

Für die Buttercreme die weiße Schokolade schmelzen und auf 30-32°C abkühlen lassen. Währenddessen wird die Butter schaumig geschlagen. Nun die Schokolade unter Rühren langsam hinzugeben. Zuletzt das Vanillemark unterrühren. Die Masse auf Raumtemperatur abkühlen lassen. In einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und auf jedes Puddingteilchen einen Kranz spritzen. In die Mitte einen kleinen Buttercreme-Tupfen setzen und mit dragierten Schokoladeneiern dekorieren.

Tipp: Anstelle des Süßen Starters kann eine Biga verwendet werden. Hierzu werden 40g Mehl Type 550, 20g Wasser und 0,5g frische Hefe miteinander verknetet. Die Biga für mindestens 16 Stunden im Kühlschrank reifen lassen.

Tipp 2: Die Restwärme des Backofens kann zum Schmelzen der Schokolade verwendet werden. Wenn er auf ca. 40°C abgekühlt ist, kann die gehackte Schokolade in einer Glasschale in den Ofen gestellt werden. Nach ca. 10-15min ist sie geschmolzen.

5 Gedanken zu Osternest-Puddingteilchen

  1. Christine 2. April 2021

    Das sieht ja mega lecker aus, nachdem ich jetzt auch einen süßen Starter habe, steht dem nachbacken nichts mehr im Weg. Dir und deiner Familie Frohe Ostern.
    Danke für Blog und Rezept.

    Antworten
  2. Annett 4. April 2021

    Frohe Ostern 🐣,die Nester sind gerade aus dem Ofen gekommen und sehen sehr gut aus!
    Mein Schwiegervater wollte nicht abwarten bis sie kalt sind und hat gleich eins sich stibitzt.Sein Urteil:Sehr lecker!!
    Tolles einfaches Rezept,Dankeschön dafür!
    Annett

    Antworten
  3. Karin Kelm 6. April 2021

    Moin Stefanie,

    die Osternester sind gebacken und teilweise verdrückt!
    Einige konnte ich noch retten,sehr lecker.
    Meine Frage: hast du eine Idee,wie ich die in Zukunft mit Boden backen kann? Wunsch eines einzelnen Herrn!
    Ich habe bei dir nur die Brezeln gefunden.

    Freue mich auf eine Antwort
    Liebe Grüße Karin

    Antworten
    1. Stefanie 6. April 2021

      @Karin: Das freut mich 😀 Du kannst entweder ein wenig Teig dünn ausrollen und einen Boden in der passenden Größe ausstechen und den Kranz daraufsetzen, oder du machst es so ähnlich wie bei diesem Rezept

      Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Annett Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.