9. April 2012

Osterhäschen – Übernacht-Variante

OsterhäschenOstern ohne gebackene Hefe-Osterhäschen? Das geht ja gar nicht!

Häschen gibt es bei uns jedes Jahr, die Form variiert dabei schon mal. Dieses Jahr sind die Häschen ein bisschen abstrackt. Die Anregung für die Häschen kommt von hier und es war Liebe auf den ersten Blick.

Sie sind etwas abstrakter als die die Häschenform der Vorjahre, doch mir gefällt diese Hinteransicht sehr gut. Und nach einem kleinen Hinweis hat auch der Liebste sie erkannt :-).

Ich habe sie als Übernacht-Variante gebacken, ähnlich wie die Safransterne sind sie somit perfekt, um sie an Feiertagen frisch auf den Tisch zu bringen.

Durch die langsame Gare bekommen sie ein vielschichtiges Aroma, unterstrichen von einer Butter-Vanille-Note.

Osterhäschen – Übernacht-Variante

für 9 Osterhäschen

  • 125g Wasser
  • 125g Milch
  • 1 Ei (55g)
  • 500g Mehl Type 550
  • 3g Salz
  • 1 Vanilleschote
  • 1g Hefe
  • 100g Butter
  • 50g Zucker

Dekoration

  • Hagelzucker
  • Ei (zum Bestreichen)

Für den Teig Wasser, Milch, Mark der Vanilleschote, Ei, Salz, Hefe und Mehl 5 min bei langsamer Geschwindigkeit und dann weitere 10 min bei hoher Geschwindigkeit kneten.  Nun den Zucker Esslöffel für Esslöffel bei niedriger Geschwindigkeit hinzufügen. Zwischen jeder Zugabe 1 min lang kneten. Zuletzt die Butter hinzufügen und kneten, bis ein homogener Teig entstanden ist.

2 Stunden gehen lassen.

Den Teig in 9 90g Stücke und 9 15 g Stücke Teilen. Die 15g Stücke zu Kugeln schleifen. Die 90g Stücke zu 35cm langen Stängen ausrollen, die in der Mitte etwas dicker sind als am Rand.

Nun den Strang U-förmig hinlegen und den linken Strang über den rechten legen. Es entsteht eine Schlaufe. Erneut den linken Strang über den rechten legen. Die Spitzen  (Ohren) nun etwas platt drücken. (Die Bilderanleitung für die Häschen gibt es hier)

Die kleinen Kugeln von einer Seite in Hagelzucker tauchen und mit dem Hagelzucker nach oben in den Bauch der Schlaufe setzen.

Über Nacht bei Raumtemperatur gehen lassen (ca. 8-10 Std.)

Am nächsten Morgen den Backofen auf 200°C vorheizen. Die Häschen mit verquirlten Ei bestreichen.

Bei 200°C mit Dampf für ca. 15 min backen.

Dies ist mein Beitrag zu Susans wöchentlichen Yeastspotting!

30 Gedanken zu Osterhäschen – Übernacht-Variante

  1. Stephi 9. April 2012

    Huhu,

    die Häschen sehen ja knuddelig aus, die werde ich auch unabhängig von Ostern mal backen, sind dir echt super gelungen.

    LG, Stephi

    Antworten
    1. Stefanie 27. März 2015

      @Kerstin: Man kann das Rezept auch mit Trockenhefe machen. Da reicht dann aber schon 0,4g, also wirklich nur eine Prise!

      Antworten
  2. Yvonne 27. März 2015

    Hei Stefanie, das Rezept klingt toll – aber stimmt die Mengenangabe bei der frischen Hefe (1 g)? Ist das nicht zu wenig?

    Lieber Gruß von Yvonne

    Antworten
    1. Stefanie 27. März 2015

      @Yvonne: Ja, die Mengenangabe stimmt. Da die Häschen über Nacht bei Raumtemperatur gehen, muss man sehr wenig Hefe nehmen, da sie sonst in der Zeit Übergare bekommen.

      Antworten
        1. Stefanie 29. März 2015

          @Yvonne: Die sind ja herzallerliebst geworden (ich hoffe, mein Kommentar im Blog ist auch angekommen). Und ich habe natürlich nichts gegen Backlinks, davon lebt doch die Blogwelt!

          Antworten
          1. Yvonne 30. März 2015

            Ooooch, leider kein Kommentar angekommen 🙁 Magst du’s vielleicht nochmal versuchen?
            Herzliche Grüße aus Oberfranken!

  3. Konni 31. März 2015

    Die Osterhäschen-Übernachtvariante MUSSTE ich sofort nachbacken – und habe gerade das erste gegessen: Ein Genuss! Mich fasziniert auch immer wieder, dass 1 gr. Hefe absolut ausreichend ist (bei der langen Gare).
    Danke für das Rezept – mmh!

    Antworten
  4. Jessica 2. April 2015

    Vielen lieben Dank für das Rezept.
    Ich habe die Zutaten soeben auf meine Oster-Einkaufsliste geschrieben 🙂
    Eine Frage habe ich aber: Was genau meinst du mit Dampf backen? Eine feuerfeste Schüssel mit Wasser in den Ofen dazustellen?

    Danke für eine Antwort und schonmal frohe Ostern,
    Jessica

    Antworten
    1. Stefanie 2. April 2015

      @Jessica: Für den Dampf funktioniert am besten eine Metall(!)-Schüssel, in die du Wasser oder Eiswürfel gibst. Schau mal hier, da habe ich es ausführlich erklärt!

      Antworten
  5. Uli 10. Mai 2015

    Hallo,
    ich habe das Rezept ausprobiert aber daraus dann doch zwei kleinere Hefezöpfe gebacken. Bei mir war der Teig allerdings sehr sehr weich, bzw. laufig. Ich habe dann noch mehr Mehl dazu gegeben. Was habe ich „falsch“ gemacht, oder wäre die Teig so richtig gewesen.

    Antworten
    1. Stefanie 10. Mai 2015

      @Uli: Der Teig sollte weich, aber nicht klebrig sein. Hast du die Butter vielleicht geschmolzen, bevor du sie in den Teig gegeben hast, anstatt sie zimmerwarm einzuarbeiten? Das könnte die sehr weiche Struktur erklären. Ansonsten kann es helfen, den Teig für 1 Stunde in den Kühlschrank zu stellen, dann wird die Butter fest und der Teig lässt sich leichter bearbeiten.

      Antworten
  6. Kerstin 5. April 2017

    Hallo Stefanie,
    möchte das Rezept gerne im Kindergarten mit meinen Kindern morgens vorbereiten, so gegen 10.00 Uhr.
    Ist dann eine Übernachtgare überhaupt möglich, wenn ich die Häschen ab 12.00 Uhr mittags bis morgens gegen 8.00 Uhr stehen lasse, oder ist das zu lang?
    Liebe Grüße
    Kerstin

    Antworten
    1. Stefanie 5. April 2017

      @Kerstin: Das wird zu lange sein. Ich würde dann eher die Hefemenge auf 10g erhöhen, den Teig eine Stunde gehen lassen und die Häschen nochmal etwa 1 Stunde.

      Antworten
  7. Elisabeth 15. April 2017

    Hallo Stefanie!

    Ich möchte diese Häschen gerne mit Dinkelmehl machen. Was muss ich dabei beachten?

    Wünsche dir und deiner Familie ein schönes Osterfest!

    LG Elisabeth

    Antworten
    1. Stefanie 15. April 2017

      @Elisabeth: Ich würde noch ein Kochstück einbauen, damit der Dinkelteig nicht trockenbäckt:

      Kochstück
      150g Milch
      30g Dinkelmehl

      unter Rühren aufkochen und abkühlen lassen (Raumtemperatur)

      Teig
      Kochstück
      150g Wasser
      1 Ei (55g)
      470g Dinkel-Mehl Type 630
      3g Salz
      1 Vanilleschote
      1g Hefe
      100g Butter
      50g Zucker
      Zubereiten wie im Rezept beschrieben.

      Auch dir ein schönes Osterfest!

      Antworten
  8. Hilke von der Mark 3. April 2020

    Liebe Stefanie,

    erst mal ein ganz herzliches „Dankeschön“ für die vielen tollen Rezepte. Besonders gerne backe ich den „Sonntagszopf“ und die Schokoladenweckchen – allerdings als Rosinenweckchen. Ich möchte eine größere Menge Häschen backen, wegen des aktuellen Hefemangels würde ich diese Übernachtvariante bevorzugen. Wenn ich das Rezept verdoppele, wie sieht es dann mit der Hefemenge aus? Einfach verdoppeln oder gibt es da generell einen bestimmten Umrechnungsfaktor?
    Liebe Grüße
    Hilke

    Antworten
  9. Nelly 9. April 2020

    Hallo Steffi,

    kann ich den Teig vor dem backen auch 2 Tage im Kühlschrank lassen? Würde die fertigen Hasen gern meiner Tochter zum backen mitgeben, weil wir die enkel diesmal nicht sehen können.

    Liebe Grüße
    Nelly

    Antworten
    1. Stefanie 9. April 2020

      @Nelly: Das sollte klappen. Ich würde den Teig die 2 Tage im Kühlschrank lassen (er wird dabei nicht allzusehr aufgehen), und dann die Häschen frisch formen und deiner Tochter mitgeben.

      Antworten
      1. Nelly 9. April 2020

        Das Problem ist, sie kommt morgen und hat von Backen und Formen nix weg 🙈 also sie kann das nicht so gut. Ich wollte die Häschen schon fertig machen und ihr morgen mitgeben, das sie sie Samstag oder Sonntag backen und den Kindern ins Nest legen kann. Ich probier es einfach…danke für deine schnelle Antwort 😊
        Liebe Grüße
        Nelly

        Antworten
        1. Stefanie 9. April 2020

          @Nelly: Dann kannst du ihr die geformten Häschen mitgeben und sie parkt das Blech im Kühlschrank, stellt sie am Samstag abend raus und bäckt am Sonntag früh. Ich würde das Blech dann aber in eine aufgeblasene Plastiktüte stecken, damit die Oberfläche nicht austrocknet!

          Antworten
          1. Nelly 9. April 2020

            Perfekt 👍 danke dir 🤗
            Hab heute zwei Zuckerplatze gebacken, hast du vielleicht bei insta gesehen…hab dich verlinkt

            Liebe Grüße und schöne Ostern Für dich und deine Lieben

          2. Stefanie 9. April 2020

            @Nelly: Schon entdeckt – sie sehen fantastisch aus!

          3. Nelly 10. April 2020

            Und das schmeckt wieder 😍😍😍
            Eins ist schon fast aufgefuttert und das andere geht heut an meine Tochter 😊 muß ich tatsächlich nochmal backen 🙈😂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.