26. Juli 2019

Armer Ritter / French Toast

Armer Ritter French Toast (2)Wie befürchtet waren die ersten beiden Wochen der Sommerferien im Hause “Hefe und mehr” sehr arbeitsreich. Vieles im Haushalt war dadurch liegengeblieben, und so hatte ich den ersten wirklich “freien” Tag dazu genutzt, in der Küche Ordnung zu schaffen.

Um die Mittagszeit knurrte dann der Magen. Im Brottopf versteckten sich noch ein paar Scheiben Zopf, die vom Wochenend-Frühstück übrig geblieben waren. In meinem Kopf blitze ein Bild von langsam in Butter ausgebackenen Brotscheiben auf.

“Armer Ritter” oder auf neudeutsch “French Toast” gehört schon immer zu einer meiner liebsten Altbrot-Verarbeitungsmethoden. Darum stand Gabis Rezept schon seit einiger Zeit auf meiner Ausprobier-Liste und es war schnell klar, was es zum Mittagessen geben sollte. Ein etwas überreifer Pfirsich fand sich auch noch im Obstkorb und stellte sich als überaus köstliche Ergänzung heraus.

Die armen Ritter sind schnell gemacht, schmecken fantastisch und sind darum ein ganz tolles Rezept für die Resteverwertung. Wer jetzt noch mehr Ideen für die Verwertung von altbackener Brot jenseits von Semmelbrösel-Zusatz im Brot sucht, wird hier fündig!

Armer Ritter / French Toast

  • 4-6 Scheiben altbackener Zopf (je nach Scheibengröße)
    alternativ 4 Toastbrot– oder Sandwichbrot-Scheiben
  • 2 Eier
  • 115g Milch
  • 1 Prise Vanillepulver oder Vanillepaste
  • 5g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • Butter

Zum Servieren

  • Puderzucker
  • frische Früchte, z.B. Pfirsich, Himbeeren etc.

Eier mit Milch, Vanillepulver, Mehl und Salz verrühren. Die Brotscheiben etwa 5 min in der Mischung ziehen lassen. In der Pfanne bei mittlerer Hitze etwas Butter zerlassen und die Armen Ritter von jeder Seite 3 min anbraten.

1 Gedanke zu Armer Ritter / French Toast

  1. Barbara 26. Juli 2019

    Das arme Leute Essen, eine Köstlichkeit !
    Ideal auch in diesem Sommer , wenn gar nicht viel auf den Tisch kommen muss.
    Als Kinder liebten wir es mit Apfelbrei .
    Danke für die Erinnerung .

    Weiteren schönen Urlaub ,
    liebe Grüsse ,Barbara

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.