Tag-Archiv: Brötchen

25. September 2010

Kartoffelbrötchen

KartoffelbrötchenWie Zorra bin auch ich immer für ein leckeres Kartoffelbrot zu haben. In den vergangen Jahr habe ich bereits Kartoffel-Bagel-Sterne, Vollkorn-Kartoffelbrot und Bauernbrötchen nach Bäcker Süpke gebacken. Dieses Jahr gab es noch kein Kartoffelbrot, daher wurde es dringend Zeit, das zu ändern.

Angeregt von den Kartoffelbrötchen, die sich eine meiner Kolleginnen gerne zur Frühstücks- oder Mittagspause holt, habe ich eine Mischung aus Weizenvollkornmehl und weißen Mehl verwendet.

Die eckige Form ist leicht zu erreichen: Der Teig wird nach dem Gehen abgeflacht und mit einer Teigkarte in quadratische Stücke geteilt.

Die leckeren Brötchen gab es genau wie die Pilzquiche bei meinem Geburtstagsbrunch.

Weiterlesen

25. Februar 2010

Sacaduros – BBD #27

SacadurosBread Baking Day war dieses Mal eine Herausfoderung für mich. Das Thema Pan Latino – Lateinamerikanisches Brot das Gretchen Noelle von canela and comino gewählt hat, rief mir als erstes in Erinnerung, dass ich von all den Vokabeln, die ich für Spanisch einmal gelernt habe, nur noch Worte kenne, die etwas mit Essen zu tun haben. Wirklich geändert haben sich meine Intressen seit der Schulzeit nicht 😉

Mangelhafte Kenntnisse in Spanisch sind seit  Google Translator zwar kein Hinderungsgrund mehr, wie ich auch schon im letzten Jahr bei den Ceriolas gemerkt habe, doch lieber habe ich mich als erstes in meine Backbücker vertieft. Bis auf ein Rezept für Conchas, süßen Brötchen mit Mürbeteighaube, fande ich allerdings nichts. Und nach etwas Süßem stand mir nicht der Sinn. Doch dann der Gedankenblitz: Petra von Chili und Ciabatta hat schon öfter Rezepte aus Südamerika auf ihrem Blog veröffentlicht. Also bin ich meine Lesezeichen durchgegegangen, und was sehe ich: Sacaduros.

Weiterlesen

7. Februar 2010

Mohn- und Sesambrötchen

BrötchenDie Suche nach dem perfekten Frühstücksbrötchen gleicht ein wenig nach der Suche nach dem heiligen Gral. Man hat ein klareres Ziel vor Augen, man weiß jedoch nicht, ob man es je erreichen wird.

Ein perfektes Frühstücksbrötchen muß für mich eine knusprige Kruste haben, darf aber wiederum auch nicht zu knusprig sein, und es sollte eine flaumig weiche Krume aufweisen. Das mit der Kruste bekomme ich inzwischen schon recht zufriedenstellend hin, doch mit meiner Krume bin ich noch nicht zufrieden.

Weiterlesen

3. Februar 2010

Kümmelkuckeln

KümmelkuckelnBei all dem Schnee am vergangenen Wochenende konnten und wollten wir nicht viel unternehmen. Dafür blieb mir umsomehr Zeit, in alten Rezepten zu stöbern. Dabei fiel mir ein Rezept für Kümmelkuckeln wieder in die Hände, das ich einmal gerne gebacken habe.

Wenn ich es mit den Rezepten vergleiche, die ich heute gerne  backe, stelle ich fest, dass es mir nicht mehr gefällt: Viel zu viel Hefe und viel zu wenig Flüssigkeit. Aber auf lecker Kümmelbrötchen hatte ich schon Lust. Daher habe ich das Rezept so abgeändert, dass es meinen heutigen Vorlieben entspricht.

Da ich dieses Mal nur eine kleine Menge backen wollte, habe ich den Teig von Hand geknetet.

Weiterlesen

5. November 2009

Joghurt-Brötchen nach Bäcker Süpke

JoghurtbrötchenBekanntlich mag ich Joghurt im Brot sehr gern. Er bringt eine leichte Säure in das Gebäck und macht es saftig. Als ich das Rezept für Joghurt-Brötchen bei Bäcker Süpke sah, war mir sofort klar, dass ich diese Brötchen backen muss!

Nicht nur mir haben die Brötchen gefallen, es gab sie auch in Deichruner’s Küche, bei Petra von Chili und Ciabtta sowie bei BaoBread. Im Gegensatz zu den anderen muss ich jedoch ein zwei kleinere Änderungen im Rezept gestehen: Der Roggen ist aus Allergiegründen durch Weizen ersetzt worden, und die Hefemenge habe ich halbiert.

Die Brötchen sind sehr lecker geworden, locker und durch die vielen verschiedenen Körner wunderbar aromatisch. Genaus das richtige für ein Sonntagmorgenfrühstück.

Weiterlesen