Tag-Archiv: Kaffee

21. September 2019

Schwedisches Kaffeebrot mit Cranberries

Schwedisches Kaffeebrot (2)

Ein Backkursteilnehmerin erzählte mir von einem dunklen schwedischen Brot mit Kaffee. Kaffee als Teigzusatz kenne ich aus Schweden, Sara von Sara Bakar hat bereits das eine oder andere Kaffeebrot gebacken. Kurzentschlossen habe ich daraufhin auf Basis des Familienlieblings-Schwarzbrot ein schwedisches Kaffeebrot gebaut.  Und ich muss sagen, ich war noch nie von einem Schwarzbrot so begeistert. Selbst der Liebste mag es, obwohl sich Trockenfrüchte im Teig befinden!

Das Kaffeearoma kann man dabei nur herausschmecken, wenn man weiß, was die “geheime Zutat” ist. Trotzdem schmeichelt der Kaffee dem Brot. Es sind die  zusätzlichen Röstaromen, die das Aroma so unglaublich rund machen. Die Menge an Zuckerrübensirup ist im Vergleich zu den schwedischen Rezepten allerdings gering, damit sich Süße und Säure in der Waage halten. Dadurch harmoniert das Brot ganz hervorragend mit Käse (z.B. ein feiner Ziegen-Weichkäse). Aber auch mit Honig oder ganz puristisch nur mit Butter ist es ein Traum!

Weiterlesen

30. Dezember 2018

Westerwälder Neujährchen

Westerwälder Neujährchen (2)Der Name “Neujährchen” wird für viele Gebäckarten, die zu Sylvester bzw. Neujahr gebacken werden, verwendet. Bei der Recherche zum Rheinischen Neujährchen (aus Zopfteig) bin ich über diese herzhaften Brötchen aus dem Westerwald gestolpert. Es sind Brötchen mit einem hohen Roggenanteil und einer sehr großzügigen Menge Butter im Teig. Soweit sind sich die verschiedenen Rezepte relativ einig. Bei der verwendeten Gewürzmischung gibt es scheinbar von Dorf zu Dorf Unterschiede. Pfeffer und Zimt ist eigentlich immer im Teig enthalten, die Frage ob Anis, Nelken oder beides wird sehr unterschiedlich beantwortet. Da ich Anis nicht mag, war die Entscheidung für mich aber trotzdem eine sehr einfache. Abgestrichen werden die Brötchen mit einer Mischung aus starkem Kaffee und Rübensirup. Dadurch wird die Kruste schön dunkel und entwickelt einen leichten Glanz.

Die Neujährchen sind durch ihre herzhafte Gewürzmischung ganz anders als die süßen Neujährchen, die ich bisher kennengelernt habe. Sie sind ungewöhnlich, aber ausgesprochen lecker. Ich kann sie mir gut mit Ziegenkäse und Preiselbeeren belegt als Sylvestersnack vorstellen. Und mit Honig zum Neujahrsfrühstück sind sie ein Träumchen…

Weiterlesen

10. August 2009

Kaffee-Karamell-Eis

DSC00494Es ist inzwischen schon Tradition: Einmal in der Woche machen wir auf der Arbeit Eis. Wenn es im Labor fast 30°C hat, und die Luftfeuchtigkeit an den Rohren der Klimatechnik kondensiert, um mir dann auf den Kopf zu tropfen (Iiihh!), dann braucht es halt manchmal eine klein wenig “Motivase”.

Gewünscht wurde diese Woche: Mocca-Eis. Da das Internet nichts hergab, was bei uns auf 100%iger Zustimmung stieß, habe ich ein wenig gebastelt.

Da wir in der Kaffeeküche natürlich nicht perfekt ausgestattet sind, mussten wir ein wenig tricksen. So kam der Kaffee nicht aus der Espressomaschine, sondern aus der Senseo und das Eis muss auch ohne Eier oder Stärke zur Bindung auskommen. Macht aber nichts, es schmeckt nämlich klasse. Nach Kaffee mit einem Hauch von Karamell. Besonders gut schmeckt mit Schokoladensoße.

Weiterlesen

9. August 2009

Kalter Kaffee?!

EiskaffeeDeb von Smitten kitchen berichtet in ihrem Blog von einer Methode, Kaffeekonzentrat durch kalte Extraktion herzustellen. Die Methode ist einfach: gemahlener Kaffee wird mit kalten Wasser vermischt, über Nacht stehen gelassen und dann filtriert. Den Geschmack beschreibt sie als weniger sauer und bitter als den von normal gekochten Kaffee, den man hat abkühlen lassen.  Das klang doch sehr vielversprechend.

Ich  liebe es, neue Dinge zu probieren und ich liebe Kaffee. Also habe ich nicht lange gezögert, sondern bin direkt in die Küche gegangen und habe in einem großen Glas frisch gemahlenen Kaffee und Wasser gemischt und habe es bis zum nächsten Nachmittag stehen gelassen.

Weiterlesen