28. Dezember 2014

Bratäpfelchen mit Marzipaneis und karamellisierten Mandelblättchen

Bratäpfelchen mit MarzpianeisAm ersten Weihnachtsfeiertag haben wir uns mit der Familie bei meiner Schwester getroffen. Damit meine Schwester nicht alles alleine machen muss (und weil ich es gerne mache), habe ich vorgeschlagen, mich um den Nachtisch zu kümmern. Lange hatte ich keine rechte Idee, doch irgendwann, als ich meine niedlichen kleinen Weihnachtsäpfel betrachtete, hatte ich DIE Idee: Mini-Bratäpfel mit Eis. Und da Eis an Weihnachten bei uns in Kindertagen immer Marzipaneis(-Tannebäume) war, war auch klar, welches Eis ich mache. Das Rezept aus meinem Adventskalender mag ich immer noch sehr, aber ich bastle auch gerne mal ein neues Rezept und so habe ich mich von Michas Frischkäseeis zu einem neuen Eisrezept inspirieren lassen. Das Eis kann man gut auch im Vorhinein machen, denn durch den recht großzügigen Einsatz von Invertsirup und durch den Frischkäse kann man das Eis direkt aus dem Gefrierschrank genießen, es ist immer cremig-zart!

Das kalte Eis in Kombination mit heißen Äpfeln und knusprigen Mandelblättchen war der perfekte Abschluss für ein köstliches Weihnachtsessen.

Marzipaneis

  • 200g Marzipan
  • 250g Milch
  • 1/4 Vanilleschote
  • etwas frisch geriebene Tonkabohne (sparsam würzen)
  • 1 Prise Salz
  • 70g Zucker
  • 100g Invertsirup
  • 200g Frischkäse
  • 200g Sahne

Marzipan in Stücke zupfen und mit Milch, Gewürzen, Salz und Zucker unter Rühren aufkochen. Köcheln bis das Marzipan sich komplett aufgelöst hat. Vom Herd nehmen und Invertsirup und Frischkäse einrühren, bis eine glatte Masse entsteht. Einige Stunden (am Besten über Nacht) im Kühlschrank durchziehen lassen. Nun die Vanilleschote entfernen.

Sahne steifschlagen und unterheben. In der Eismaschine nach Herstellerangabe gefrieren lassen. In ein Tiefkühlgefäss umfüllen und im Kühlschrank nachgefrieren lassen.

Tipp: Aufgrund des hohen Invertsirupgehalts gefriert das Eis auch ohne Eismaschine erstaunlich cremig. Dazu die Eismasse in kleine Portionsschälchen füllen und gefrieren lassen.

Bratäpfelchen

  • 12 sehr kleine, rote Äpfel (ca. 5-6 cm Durchmesser)
  • 60g Marzipan
  • Johannisbeergelee

Die Äpfel waschen und einen Deckel abschneiden. Den Deckel zur Seite stellen und das Kerngehäuse ausstechen. Die Äpfel in eine Auflaufform setzen und kleine Kugeln aus Marzipan formen und in die Äpfel drücken, um sie nach unten hin abzudichten. Mit Johannisbeergelee auffüllen und den Deckel wieder aufsetzen.

Bei 180°C mit Dampf (oder in einer geschlossenen Form) für 20 min backen.

Karamellisierten Mandelblättchen

  • 75g Mandelblättchen
  • 15g Zucker

Die Pfanne auf mittlerer Hitze erhitzen. Mandelblättchen dazugeben und für drei Minuten unter Rühren anrösten. Zucker darüberstreuen und weiterrühren, bis alle Mandeln von einer ganz dünnen Schicht goldgelben Karamell überzogen sind. Auf einem Teller abkühlen lassen.

Print Friendly

Keine Gedanken zu Bratäpfelchen mit Marzipaneis und karamellisierten Mandelblättchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.