31. Dezember 2015

Jahresrückblick 2015

Best of 2015 klein

2015 war hier nicht immer ein leichtes Jahr. Vieles hat sich geändert, die Zeit in meinem “Doktorarbeits”-Labor ist zu Ende gegangen und ich habe den Arbeitsplatz gewechselt. Zudem gab es in der Familie verschiedene Krankheiten. Das alles hat Kraft gekostet und darum sagte ich vor einiger Zeit zu einer Freundin: Ich bin froh, wenn das Jahr rum ist. Die Küche und der Blog waren in diesem Jahr oft ein Zufluchtsort, an dem ich meine Sorgen für eine Weile zur Seite schieben konnte. Und so froh ich dem Ende von meinem privaten Jahr 2015 entgegensehe, auf das Blogjahr 2015 schaue ich gerne zurück, denn da gab es das eine oder andere Highlight:

Ein Highlight war auf jedem Fall die Idee mit dem Brotbackkurs, aus dem verschiedene, tolle Rezepte hervorgegangen sind, wie etwa die Schnittbrötchen und Salzstangerl und der schlussendlich in einem kleinen eBook endete, das es noch für eine Woche kostenlos gibt.

Ein anderes, etwas kleineres Thema waren in diesem Jahr ausserdem Marmeladen ohne Geliermittel, für das die Himbeer-Johannisbeer-Marmelade nur ein Beispiel ist.

Mein Falafel-Rezept muste in diesem Sommer seinen Härtetest bestehen, doch auch 100 dieser köstlichen Bällchen sind in meinem ehemaligen Labor innerhalb von kürzester Zeit vom Doktor-Feier-Büffet verschwunden. Und da das Rezept noch nicht im Blog zu finden war, musste ich am nächsten Wochenende nochmal ran, damit es auch hübsche Bilder für das Rezept gibt.

Meinen persönlichen Lieblingsburger habe ich in diesem Jahr mit dem ABC-Burger gefunden. Aubergine, rote Beete und Champignons bilden die Grundlage für das köstliche Burgerpatty, das mit Kichererbsen eine gute Bindung bekommt. Es ist dabei nicht nur vegetarisch, sondern, rein zufällig, vegan.

Wie auch im letzten Jahr habe ich viel mit meinem Lieblingssauerteig, dem süßen Starter, gebacken. Dass das auch mit Vollkorn geht, zeigt das Kornige Weizenbrot mit süßem Starter.

Für die Mitarbeiterzeitung der Universität zu Köln habe ich zum 15. Geburtstag eigens ein weihnachtliches Zimtmousse-Törtchen mit Apfel-Curd kreiert.

Mit süßem Starter sind auch die diesjährigen Berliner Ballen gebacken worden. Sie sind durch eine kräftige Portion Eigelb schön flaumig geworden und bekommen, wenn man den richtigen Deckel zu fritieren nimmt, auch einen schönen Kragen.

Für Sauerteig-Puristen gab es in diesem Jahr auch einen Christstollen ganz ohne zusätzlicher Bäckerhefe. Er ist dabei genauso köstlich wie der traditionelle große Bruder.

Ein märchenhaft leckeres Brot ist Märchenkönig-Brot, und ich bin sehr dankbar über Olivers Frage, ob ich ein Rezept für ein “König Ludwig Brot” hätte. Solche Leserfragen darf es im nächsten Jahr gerne öfter geben!

Direkt ein Rezept-Trilling ist das Weizenmischbrot 80/20 mit seinen beiden Geschwisterbroten Walnuss-Brot und Göppinger Brot. Wenn ich ein Rezept in drei Varianten backe, dann ist es das beste Zeichen dafür, wie lecker es uns geschmeckt hat!

Auf der süßen Seite gab es ausserdem noch den Wiener Patzerlgugelhupf, ein toller Kuchen, um Reste im Vorratsschrank zu verbrauchen. Saftig und flaumig wird es bestimmt auch im neuen Jahr seinen Platz auf unserem Kaffeetisch finden.

So war das Jahr 2015 hier im Blog. Ich möchte allen Lesern danken für Eure Besuche, alle die lieben Kommentare und Emails. Diese Bestätigung tut mir immer in der Seele gut und ich freue mich darüber, wenn Ihr auch im neune Jahr wieder hier vorbeischaut und euch hin und wieder die Zeit für einen Kommentar nehmt!

Ich wünsche Euch allen ein schönes Sylvester und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Mein traditioneller Weihnachtswunsch in den Worten des unsterblichen Willhem Buschs kommt nach diesem anstrengenden Jahr aus besonders tiefen Herzen, ich hoffe besonders, dass für uns alle die letzten zwei Zeilen wahr werden!

Prosit Neujahr!
Ob gut, ob schlecht, wird später klar.
Doch bringt’s nur Gesundheit und fröhlichen Mut
Und Geld genug, dann ist’s schon gut.

 

Print Friendly

6 Gedanken zu Jahresrückblick 2015

  1. M. 31. Dezember 2015

    Danke an Dich für ein weiteres Jahr leckerer Rezepte,von denen ich schon ein paar ausprobiert, aber noch viele mehr auf meiner gedanklichen wuschliste stehen habe. Guten Rutsch !

    Antworten
  2. Bäckerin 31. Dezember 2015

    Vielen Dank für diesen wunderbaren Blog und für die Tipps, die ich hier bekommen habe. Wenn ich etwas Besonderes backen will, schlage ich hier nach. Ich wünsche einen backfreudiges und glückliches Neues Jahr.

    Bäckerin

    Antworten
  3. Manuela 31. Dezember 2015

    Liebe Stefanie!
    Dankeschön für deinen Blog und die viele Arbeit, die du damit hast! Es ist sehr schön, dass du dir die Zeit nimmst, alles mit uns zu teilen und uns deine tollen Rezepte weitergibst. Ich freue mich darauf, auch im neuen Jahr bei dir vorbei zu schauen!
    Ich wünsche dir für 2016 alles Gute, viel Gesundheit und Freude bei allem, was du tust!
    Liebe Grüße
    Manuela

    Antworten
  4. Helga Leiner-Büker 31. Dezember 2015

    Liebe Stefanie,
    ich möchte mich herzlich bei dir bedanken. Du hast in diesem Jahr die Begeisterung fürs Brot backen bei mir geweckt. Ich bin dir besonders für Deine Sauerteig Anleitung dankbar. Ich wünsche dir alles Gute für 2016 und weiterhin viel Spaß am Backen und entwickeln neuer Rezepte.
    Einen guten Rutsch Helga

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.