Tag-Archiv: Backkurs

5. April 2018

Emmer-Frucht-Nuss (Teilnehmerbrot)

Emmer Nuss Frucht (1)Der spannenste Punkt bei meinem “Zeit zum Brotbacken”-Kursen ist für mich immer das “Teilnehmer-Brot”, das ich gemeinsam mit den Kursteilnehmern entwickle und dann natürlich auch mit ihnen zusammen backe. Spannend ist es deshalb , weil es sich hierbei um ein spontan entwickeltes Rezept handelt, dass auch ich noch nie gebacken habe. Die Wünsche der Teilnehmer sind von Kurs zu Kurs durchaus unterschiedlich.

Bei diesem Kurs war ein freigeschobenes Brot mit altem Getreide-Anteil und Nüssen und Früchten gewünscht.  Die Wahl fiel auf Emmer, Walnüsse, Aprikosen und Rosinen. Damit das Emmer-Vollkornmehl genügend Zeit zum Quellen hat, wird es komplett in einem Poolish verwendet.  Auch die Nuss-Frucht-Mischung darf vorquellen, so dass sie dem Teig später keine Feuchtigkeit entzieht.

Und das fertige Brot hat mir gut gefallen. Der Emmer gibt dem Brot eine nussige Note, die von den Walnüssen noch unterstrichen wird. Durch Rosinen und Aprikosen kommt noch eine fruchtig-süße Note hinzu. Damit das Brot auch mit einem herzhaften Käse kombiniert werden kann, ist der Fruchtanteil eher zurückhaltend. Er kann aber auch verdoppelt werden, dann wird das Brot deutlich süßer.

Weiterlesen

13. Februar 2018

Backkurs–Planung

FlyerNachdem bei den anstehenden Backkursen (Macaronkurs, Anfängerkurs, Getreideschätze-Kurs) in jedem Kurs nur noch ein Platz frei ist, starte ich langsam in die Planung des Backkurs-Herbstes. Wer Interesse an einen weiteren “Zeit zum Brotbacken”-Kurs im Oktober (voraussichtlich am Anfang der NRW-Herbstferien), kann sich unverbindlich bei mir melden. Für mich erleichtert das die Planung sehr und ihr habt dann die Gelegenheit, die Kurse zu buchen, bevor sie für alle online gehen.

Ausserdem trage ich eine Kursidee mit mir herum, denn inzwischen wurde ich mehrfach auf einen Stollenkurs angesprochen.  Gibt es ein allgemeines Interesse an einem solchen Kurs? Wenn sich hierfür genug Interessenten finden, würde ich ein Kursprogramm zusammenstellen.

Schreibt mir einfach eine Email an post @ hefe – und –mehr . de (ohne Leerzeichen) oder hinterlasst einen Kommentar, wenn ihr an dem einen oder anderen Kurs Interesse habt!

9. Juni 2017

Backkurs-Rückblick: Brotbacken am Nachmittag

DSC_3487 Wie man auf Instagram schon letzte Woche sehen konnte, war der Kurz-Backkurs im Raum 44 am vergangen Wochenende ein voller Erfolg. In einer kleinen Gruppe wurden in nur 3 Stunden pro Teilnehmer ein Buttermilch-Laib und fünfzehn Brötchen in verschiedenen Varianten gebacken. Alle Teilnehmer waren Anfänger und so war der Kurs eine gute Gelegenheit um einen tieferen Einblick ins Brotbacken zu bekommen. Und wie man an den bildhübschen Broten und Brötchen erkennen kann, haben alle ihre Sache sehr gut gemacht!  🙂 Nebenbei wurden auch wieder viele Fragen gestellt, ich habe einiges zum theoretischen Hintergrund erklärt und ein bisschen ( oder ein bisschen mehr)gequatscht wurde auch.

Und jetzt habe ich für die Planung der nächten Kurse eine Frage: Habt ihr Interesse an einem Kurs nur mit Dinkel und alten Getreidearten (Emmer, Einkorn, evtl. Kamut)? Mir schwebt da nämlich ein Kurs mit verschiedenen weizenfreien Broten und Brötchen (zum Teil mit Sauerteig, zum Teil mit Hefe) vor und ich würde die Sommermonate nutzen um die entsprechenden Rezepte zu entwickeln.

Brotbacken am Nachmittag

12. Mai 2017

Kieler Semmel (Brotzeit-Rezept)

Kieler Semmel (1)Die Kieler sind seitdem ich sie für mich entdeckt habe, ganz weit oben auf meiner Beliebtheitsskala. Mit einer zarten Krume und der knusprigen, leicht buttrig-salzigen Kruste mit leichter Zimtnote sind es sehr aromatische Brötchen.  Und so war klar, dass ich auch auf der Brotzeit Kieler Semmel mit den Kursteilnehmern backen würde. Die Variante, die wir dort gebacken haben, unterscheidet sich allerdings von den beiden bereits im Blog veröffentlichten: Diesesmal wird der Teig mit einem Poolish als Vorteig zubereitet und enthält für meine Verhältnisse doch schon etwas höheren Hefemenge. Die Hefemenge ist hier tatsächlich nur dem engen Zeitfenster von 60 Minuten beim Brotzeitkurs geschuldet. Die Variante für mehr Zeit und ist aber unten auch mit angegeben.

Der Teig ist relativ fest und lässt sich so gut rundschleifen (Bäckerlatein für Brötchen rund formen) – insgesamt sind es die perfekten Brötchen um das ausführlich  zu üben, denn nach dem eigendlichen Formen werden die Kieler Semmeln noch in einer Mischung aus Butter, Salz und ggf. Zimt weiter rundgeschliffen. Dabei raut das Salz die Oberfläche etwas auf und die Butter wird in den Schluß eingearbeitet. Dadurch verklebt der Schluss nicht und reißt im Ofen schön auf. Dazu muss man aber das rundschleifen üben, damit sich auch ein Schluß bildet. Aber das ist kein Hexenwerk, sonder tatsächlich nur eine Frage der Übung 🙂 ! Also ran ans Werk!

Weiterlesen

22. April 2017

Neue Kurstermine und ein Rückblick auf Zeit zum Brotbacken im April

Zuerst zweierlei organisatorisches:  Die neuen Kurstermine sind online, darunter auch ein kürzer (und somit preiswerterer) Kurs für alle, die ins Brotbacken hineinschnuppern wollen.  Im Mai-Kurs “Brötchen und Kleingebäck” gibt es allerdings nur noch einige wenige Restplätze! Im Blog sind jetzt auch bis auf wenige Ausnahmen die Beitragsbilder zugeordnet und somit der Visuelle Rezeptindex vollfunktionsfähig. Es waren immerhin 750 Beiträge, die ich alle von Hand neu verlinken musste und sie haben mir so richtig vor Augen geführt, welche Vielfalt an Rezepten es im Blog inzwischen gibt. Es faszniert mich ja immer wieder, welch ein Reichtum an Variationen sich nur mit Wasser, Hefe, Salz und Mehl hervorzaubern lassen.

Einen Einblick in diese Vielfalt gab es Anfang des Monats beim Kurs “Zeit zum Brotbacken”. Rund 25 Kilogramm Mehl haben die Kursteilnehmer und ich in 50 Brote, 9 Zöpfe und etwa 110 Brötchen verwandelten. Es gab also ausreichend Gelegenheit zu üben, wie man eine zugenähte Mehltüte elegant öffnet 😉

zeit zum Brotbacken 6

Weiterlesen