1. Dezember 2019

Weihnachtsbäckerei

Der November ist bei uns immer vollgepackt mit Terminen. Und darum habe ich ausser Christstollen und Hutzelbrot in diesem Jahr noch kein Weihnachtsplätzchen gebacken. Nachdem der letzte große Termin am Samstag aber erledigt wurde, starte ich die Adventszeit damit, dass ich die Weihnachtsbäckerei plane. Dafür stöbere ich auch immer gerne im Blogarchiv, da sich hier viele Lieblingsrezepte verstecken. Und die möchte ich gerne mit euch teilen:

2 Gedanken zu Weihnachtsbäckerei

  1. reka 1. Dezember 2019

    Ach, wie lecker sehen all die schönen Gebäcke aus ! Was für Geschichten in diesen Fotos stecken! Und welch unterschiedliche Gefühle sie wecken…….
    Fast alle durften wir probieren. Viele schöne Erinnerungen , aber ein bischen Wehmut ist auch dabei……(Leute wie die Zeit vergeht! )
    Doch beim Feuerwehreinsatz im Lebkuchenhaus muss ich wieder lachen und so schaue ich nach vorne und freue mich auf noch viele „zukünftige Erinnerungen“.
    Danke das du und dein Liebster dies so großzügig mit uns Lesern teilst.

    Eine schöne Adventszeit wünsche ich euch und allen Lesern dieses Blogs

    Antworten
  2. Hans W. 5. Dezember 2019

    Hallo Stefanie,
    so viele schöne und leckere Sachen, aber leider lohnt sich für mich das Nachbacken kaum. Meine Frau muss wegen hoher Zuckerwerte auf die Ernährung achten, die Tochter fährt wegen ihres Gewichtes auf der Low carb-Schiene und in Verwandtschaft und Bekanntschaft sieht es ähnlich aus. Wo sind nur die guten alten Zeiten geblieben wo man sich vor und zu Weihnachten mit allen möglichen guten Sachen voll gestopft hat?

    Immerhin kann ich deine Rezepte lesen, und so wie z. B. Skifahrer ihre Slalom-oder Abfahrtstrecke vor dem Start mental durchfahren, die Rezepte mental nachbacken. Ich fürchte nur dass das Backergebnis mental bei weitem nicht so gut schmeckt wie real. 😉

    Jedenfalls danke für all die Mühe die du dir mit deinen Rezepten gemacht hast und immer noch machst.

    Grüße von Hans und Familie

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.